Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH

Kaiser-Karl-Ring 2

53111 Bonn


Tel.: 0228 926527-0

Fax: 0228 926527-23

info@kja-bonn.de

 

www.facebook.com/KJABonn

 

Spendenkonto:

Volksbank Bonn Rhein-Sieg

DE24 3806 0186 0304 4425 22

BIC: GENODED1BRS

 

 

Suchen & Finden

 

Termine & Ankündigungen

music is the key
12.06.2017 - Ein Exerzitienwochenende für Sängerinnen und Sänger in Jugendchören im Erzbistum Köln. Mehr Informationen
Kreuzfahrt deluxe - all inclusive
08.06.2017 - Unser kleines Dankeschön an alle Jugendlichen, die sich ehrenamtlich in den Gemeinden vor Ort engagieren. Die Jugendreferentinnen und -referenten der KJA sagen DANKE für viel Engagement, Tatkraft und Begeisterung. Save the date!
Wir brennen für OGS
01.06.2017 - In NRW darf OGS keine Glückssache sein! Qualität sichern-Standards ausbauen! Die Arbeitsgemeinschaft Freie Kinder-und Jugendhilfe Offene Ganztagsschulen Bonn brennt für einen guten Offenen Ganztag! Save the Date!
Ausstellung "Vorbilder. Mein Weg der Integration" in Euskirchen
29.05.2017 - Die Ausstellung "Vorbilder. Mein Weg der Integration" aus dem Projekt BINGO - Beste INteGratiOn ist ab dem 30. Mai in der Stadtverwaltung Euskirchen zu sehen.
Mitmachausstellung "Armut" in Meckenheim
29.05.2017 - Vom 10. bis zum 25. Juni 2017 ist die Mitmachausstellung "Armut" in St. Johannes der Täufer in Meckenheim zu sehen. Eröffnet wird die Ausstellung am 10. Juni um 18 Uhr unter anderem durch Kreisjugendseelsorger Pfr. Thomas Taxacher.

Fokus Jugendarmut

In Deutschland gibt es zunehmend mehr Armut, von der immer öfter Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ihre Familien betroffen sind - auch in unseren Regionen! 

Wir als Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH haben uns die Auseinandersetzung mit dem Thema „Armut“ zur Aufgabe gemacht und wollen eine Sensibilisierung in unseren Zielgruppen, bei unseren Mitarbeitern und in der Öffentlichkeit erreichen. Diese Auseinandersetzung findet bereits in der Offenen Arbeit, der Jugendsozialarbeit, dem Offenen Ganztag und der Schülerbetreuung, der Jugendverbandsarbeit und der Zusammenarbeit mit Kirchengemeinden sowie der Stadt- und Kreisjugendseelsorge statt.
Die Zusammenarbeit mit der Künstlerin Jana Merkens schafft nun die Möglichkeit, sich dem Thema mit anderen Sinnen anzunähern und anschließend an verschiedenen Mitmach-Stationen ins Gespräch zu kommen.

 

Weitere Informationen: www.jugendarmut.kja.de

 

Mitmachausstellung zum "Projekt Armut"

Nächste Ausstellungen:

 

Meckenheim

10. - 25. Juni 2017

St. Johannes der Täufer

Plakat und Flyer zu der Ausstellung

 

Crux Köln

2. - 20. Oktober 2017

weitere Informationen folgen

 

Asbach

10. bis 30. November 2017

weitere Informationen folgen

 

 

Ausleihe der Mitmachausstellung

Mitmachausstellung zum „Projekt Armut“ bis Mitte 2018 bei der Katholischen Jugendagentur Bonn auszuleihen

 

Mit ihren Skulpturen aus den Werkreihen „Obdachlos“ und „Die Gesichter von Hartz IV“ entwickelte die Künstlerin Jana Merkens gemeinsam mit der Katholischen Jugendagentur Bonn (KJA) im letzten Jahr die Mitmachausstellung zum „Projekt Armut“. Rund 1000 Besucher, darunter Schülergruppen, Besucher von Offenen Jugendtreffs oder Stadtteilbüros, Teilnehmer von Deutsch-Kursen oder Firm-Gruppen, zählte die KJA während der zwei-wöchigen Ausstellung in St. Franziskus in der Bonner Altstadt.

 

Die Mitmachausstellung kann nun von Pfarreien, Institutionen, Vereinen oder Kooperationspartnern ausgeliehen werden. Zeitrahmen, Umfang der Ausstellung und Ausleihgebühr werden individuell abgestimmt, sowie die Einführung in die Thematik und die Erläuterungen zu den einzelnen Mitmachstationen. Begleitet wird die Ausstellung von einer Broschüre, in der Hintergründe, Skulpturen und Stationen erläutert werden. 

 

Informationen zur Künstlerin:

www.jana-kunst.de

  

Ansprechpartnerin

Eva Plettenberg

0228 / 926 527 36

eva.plettenberg@kja.de

 

Pädagogischer Mitarbeiter

Jonas Kötter

0228 / 926 527 702

jonas.koetter@kja.de

Inhalte der Ausstellung

Die Mitmachaktionen der Ausstellung umfassen 4 Stationen, die vor allem auf Kinder und Jugendliche abgestimmt sind. Hier besteht die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Thema Armut – inmitten unserer Gesellschaft – auseinanderzusetzen. Rollenspiele geben ihnen den Anstoß, mal genauer nach links und rechts zu schauen um zu erkennen, dass nicht jedes Kind die gleichen Chancen und Möglichkeiten besitzt. Dass ein leckeres Pausenbrot und Turnklamotten für den Sportunterricht keine Selbstverständlichkeit darstellen, wird an der Station „Stell dir vor…“ besonders deutlich. Viel Freude zeigten die jungen Besucher außerdem an der Station „Tischlein deck dich“. Dort besteht die Herausforderung darin, für eine 4-köpfige Familie alle Mahlzeiten eines Tages mit dem Hartz IV-Satz „einzukaufen“. Taschenrechner und ein Einkaufsregal mit Preisen dienen dabei als Stütze.

Ein Materialkoffer mit weiteren Aktionsmöglichkeiten (z.B. Bastelanleitung für einen Diamanten „Ich bin wertvoll“) kann ergänzend oder – platzsparend – anstelle einzelner Stationen ausgeliehen werden, um die Thematik „Armut“ mit Kindern und Jugendlichen aufzuarbeiten und zu reflektieren.