Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH

Kaiser-Karl-Ring 2

53111 Bonn


Tel.: 0228 926527-0

Fax: 0228 926527-23

info@kja-bonn.de

 

www.facebook.com/KJABonn

 

Spendenkonto:

Volksbank Bonn Rhein-Sieg

DE24 3806 0186 0304 4425 22

BIC: GENODED1BRS

 

 

Suchen & Finden

 

Termine & Ankündigungen

Öffnungszeiten in den Sommerferien
19.07.2017 - Unsere Geschäftsstelle hat in den Sommerferien geänderte, bzw. gekürzte Öffnungszeiten:
Save the date: Jugend(nacht) im Dom am 23. September 2017
17.07.2017 - "Alle sollen eins sein" - Herzliche Einladung zu(r) Jugend(nacht) im Dom
music is the key
12.06.2017 - Ein Exerzitienwochenende für Sängerinnen und Sänger in Jugendchören im Erzbistum Köln. Mehr Informationen
Kreuzfahrt deluxe - all inclusive
08.06.2017 - Unser kleines Dankeschön an alle Jugendlichen, die sich ehrenamtlich in den Gemeinden vor Ort engagieren. Die Jugendreferentinnen und -referenten der KJA sagen DANKE für viel Engagement, Tatkraft und Begeisterung. Save the date!
Mini-Tabu 2017
29.05.2017 - Wir bauen uns unsere eigene Kinderstadt, mitten in Tannenbusch! Herzliche Einladung für alle Kinder im Alter von 8-12 Jahren 1 Woche voller Spaß , 21.-25. August 2017 (Montag-Freitag) Täglich Von 9 Uhr bis 17 Uhr

20 Jahre Caritashaus "Am Frohnhof" und die KJA feiert mit

Seit 2010 ist die Katholische Jugendagentur Bonn (KJA) gGmbH mit seinem Jugendmigrationsdienst (JMD) Mieter im Caritashaus in Meckenheim. Die Dienstleistungen der Flüchtlings- und Migrationsberatung der Caritas, mit denen des Jugendmigrationsdienstes „Tür an Tür“ in Meckenheim miteinander zu organisieren, war ein Ergebnis jahrelanger guter Zusammenarbeit der Akteure im Bereich Migration/Integration. Seit dem Jahr 2001 wird dieses "Miteinander" ebenfalls in den Räumlichkeiten des Stadtteilbüros der KJA in Bornheim gelebt. Beratung und Begleitung von Menschen aus vielen Ländern, die neu nach Deutschland einreisen, sind Arbeitsalltag beider Dienste.

Im Rahmen des Festes "20 Jahre Caritashaus" wurde auch ein Sprachkurs "andersrum", für alle interessierten Besucher organisiert. Bei diesem einstündigen Angebot wurde demonstriert, wie man sich in einem fremden Land ohne Sprachkenntnisse fühlt. Der Unterricht fand auf russisch statt. Den ca. 25 Teilnehmenden war die Verunsicherung anzumerken und das Zusammengehörigkeitsgefühl in der "Fremde" wurde spontan gestärkt. Durch dieses gelungene Experiment wurde der Rollentausch perfekt und die Anstrengung, die Neuzuwanderer an fünf Tagen die Woche im Sprachkurs erfahren, deutlich.

Zurück