Wir über uns

Seit dem Schuljahr 2006/2007 ist die Katholische Grundschule Rochusschule eine „Offene Ganztagsschule“.

Durch das Zusammengehen von Schule und Offener Jugendhilfe seit dieser Zeit, gilt für uns die Devise, gemeinsam den „Lebensraum Schule“ für die Kinder bestmöglich zu gestalten.

Die Verzahnung des Vor – und des Nachmittags deckt die wichtigsten Bildungsbereiche, wie die kognitive, die pragmatische, soziale und emotionale Bildung ab und ermöglicht somit den Kindern, sich optimal in ihrer Persönlichkeit zu entwickeln.

Um das alles zu bewerkstelligen, braucht es ein gutes Konzept, das vom Träger, „Die Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH“, von der Schule, vom OGS – Team, aber auch von den Kindern und Eltern umgesetzt, bzw. lebbar gemacht wird.

In den folgenden Beschreibungen möchten wir unsere Arbeit transparent machen und Ihnen die Möglichkeit geben, diesen „Lebensraum Schule“ kennen zu lernen.

Zurzeit besuchen 144 Kinder von ca. 250 Schulkindern die OGS.

Davon werden 32 Kinder in der Kurzzeitbetreuung ab Unterrichtsschluss bis 13.30 betreut.

Die anderen 112 Langzeitbetreuungskinder sind in vier altersgemischten festen Gruppen eingeteilt. Diese werden von jeweils einer Gruppenpädagogin und ein bis zwei Zweit -, bzw. Hausaufgabenkräften ab Unterrichtsschluss bis 16.30 betreut.

Das sogenannte „Teiloffene Konzept“, nachdem die OGS arbeitet, bietet den Kindern auf der einen Seite Sicherheit und immer wiederkehrende Rituale in der Stammgruppe, auf der anderen Seite ermöglicht es ihnen im Rahmen des Freispiels, sich zu entscheiden, mit wem, was und wo sie sich beschäftigen möchten.