OGS Martinus-Schule

Sara Perez

Pädagogische Leitung
02227 / 914 942

sara.perez@kja.de

Sehr geehrte Eltern,

 

die Martinus Grundschule in Bornheim Merten ist eine katholische Grundschule. Der Träger unserer Offenen Ganztagsschule OGS ist die Katholische Jugendagentur Bonn.
In enger Zusammenarbeit mit dem Lehrerkollegium der Grundschule ist es unser Anliegen, den  Kindern während der außerunterrichtlichen Betreuung in der OGS ein pädagogisch vielseitig gestaltetes Programm und bestmögliche Förderung nach den individuellen Bedürfnissen des einzelnen Kindes  anzubieten. Ein gemeinsames Mittagessen, die angeleitete  Hausaufgabenbetreuung und individuelle Hilfestellung dabei sind uns ebenso wichtig wie fröhliche gemeinsame Spiel- und Freizeitgestaltung.

 

Beethovenstrasse 57, 53332 Bornheim-Merten

Über uns

Nahtlos an den Unterricht schließt sich das klassische OGS-Modell an. Wir legen größten Wert auf eine enge Verbindung zwischen Vormittag und Nachmittag. Ein regelmäßiger fachlicher Austausch zwischen Lehrkräften und dem Betreuungspersonal der OGS  ist selbstverständlich.

 

Die klassische OGS

Die Grundstruktur des klassischen OGS-Modells  ist das Gruppensystem. Um dem Bedürfnis der Kinder nach Orientierung und Zugehörigkeit gerecht zu werden und ihre sozialen Kompetenzen zu stärken, werden sie in klassenübergreifende feste Gruppen  eingeteilt. Es gibt die blaue Gruppe, zu dieser gehören die Kinder der Klassenstufen 1 und 2 und die rote Gruppe, zu welcher die Kinder der Klassenstufen 3 und 4 gehören. Jede Gruppe hat eine feste Gruppenleitung, welche die meiste Zeit des OGS Tages mit ihnen verbringt. Die Ergänzungskräfte unterstützen die Gruppenleitung im Tagesablauf. In der Gruppe wird das Zusammenleben organisiert. Dazu gehört das Erarbeiten von Regeln des täglichen Umgangs miteinander, die Einführung von festen Tagesritualen, Lösungsvorschläge für auftretende Probleme gemeinsam finden, das offene Kreativangebot und natürlich zusammen zu spielen.

 

Übersicht Tagesablauf der klassischen OGS

11:30 - 11:45 Uhr Pause – Übergangsphase von Schule zur OGS
11:45 Uhr Die ersten Kinder kommen nach der Pause in die OGS, bei schönem Wetter werden Sie draußen an einem An-/Abmeldetisch begrüßt und bei schlechterem Wetter treffen wir uns in den Räumen der OGS.
11:45 - 13:30 Uhr

In dieser Zeit findet das gemeinsame Mittagessen, Freispiel, freie Kreativangebote und gemeinsames Spiel statt.

Die Kinder gehen mit ihrer Gruppe und ihrer päd. Fachkraft gemeinsam zum Essen.

12:30 - 13:15 Uhr Unterrichtsende und Begrüßung / Anmeldung der nächsten Kindergruppe
13:15 - 13:50 Uhr Freispiel und angeleitetes Spielen nach Möglichkeit und Wetterlage auf dem Schulhof
13:50 - 14:50 Uhr Hausaufgabenzeit in den eigenen Klassenräumen der Kinder mit einer festen Bezugsperson
ab 14:50 - 16:00 Uhr Freizeit, offene Angebote und Arbeitsgemeinschaften
15:00 Uhr Erste Abholphase
16:00 Uhr Zweite Abholphase

 

Der Ganztagszug

Im Ganztagszug „AndeLe“ (Anders Lernen) erleben die Kinder einen ganzen Schultag von 8.00 Uhr – max. 16.00 Uhr durchgängig als Einheit von Leben und Lernen in ihrer Schule. Der Klassenverband bleibt über den gesamten Tag erhalten, so dass sich ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl entwickeln kann. Die Kinder haben ein verlässliches Zweierteam an Bezugspersonen (Klassenlehrerin und OGS Gruppenleitung ), welches gemeinsam Lernzeiten, Spielphasen, offene Kreativangebote und vieles mehr, mit den Kindern gestalten

Unser AndeLe-Konzept sehen wir als Chance für eine Gestaltung des Schulalltags mit Phasen der Anspannung und Entspannung sowie individuellen und gemeinsamen Zeiten. Die zeitliche Tagesstruktur ist rhythmisiert und verzahnt die unterrichtlichen Aktivitäten (Konzentration) mit den freizeitpädagogischen Aktivitäten (Entspannung, Spiel, Bewegung, Kreativität) entsprechend den Konzentrationsfähigkeiten der Kinder.  Dies bedeutet, dass auch am Nachmittag Unterrichtsfächer, wie z.B. Musik, Kunst oder Sport stattfinden.

Die Eigeninitiative der Kinder ist uns wichtig. Darum haben sie neben allen strukturierten Angeboten auch Zeit zum freien Spielen, um vielfältige eigene Ideen zu entwickeln und leben zu können. Dabei können die Kinder ihre unterschiedlichen Kompetenzen entfalten.

 

Exemplarischer Tagesablauf des Ganztagzuges:

8:00 - 9:25 Uhr 2 Unterrichtszeiten mit dem Klassenlehrer/  der Klassenlehrerin oder einem Fachlehrer/einer Fachlehrerin
9:25 - 9:35 Uhr Frühstückspause
9:35 - 9:55 Uhr Pause
9:55 - 11:30 Uhr Lehrer/in und  Gruppenleitung der OGS haben 1x pro Woche zwei gemeinsame Doppelstunden in denen kreativ gearbeitet, gespielt oder mit den Kindern Spaziergänge, Ausflüge gemacht werden können.
11:30 - 11:45 Uhr Pause
11:45 - 12:30 Uhr Gemeinsames Mittagessen mit der Gruppenleitung
12:30 - 13:15 Uhr Lernzeit mit der Lehrkraft und der Gruppenleitung
13:15 - 13:30 Uhr Pause
13:30 - 15:00 Uhr

Fachunterricht: Musik, Sport oder Kunst

an zwei Tagen (dienstags und freitags) sind in den letzten beiden Stunden AndeLe Zeiten, in denen die OGS Betreuer  sich mit den Kindern (1.und 2. Klasse) altersangepasst beschäftigen oder mit Klasse 3 und 4 Hausaufgaben machen.

15:00 Uhr Erste Abholphase
15:00 - 16:00 Uhr Freizeit und offene Angebote
16:00 Uhr Zweite Abholphase

 

Mittagessen

Der trägereigene Caterer (KJW Bonn) „Die Küche“ kocht und liefert täglich ein frisches und gesundes Mittagessen für die Kinder. Hierbei kann zwischen vegetarischem und auf Fleisch basierenden Essen ausgewählt werden. Das Mittagessen hat eine wichtige Funktion im Tagesablauf. Je nach Unterrichtsende nehmen die Kinder in Begleitung einer päd. Mitarbeiterin ihr Mittagessen gemeinsam mit ihrer Gruppe ein.

Beim Essen werden Regeln und Rituale eingeübt. So achten alle Kinder selbstständig auf ihren Tisch und hinterlassen ihn sauber für die nächsten Kinder. Es wird großen Wert auf eine ruhige Atmosphäre gelegt, bei der die Kinder ihr Tischgespräch pflegen können.

 

Hausaufgaben/Lernzeit

Die Hausaufgabenzeit der klassischen OGS findet täglich in festen Gruppen von 13:50-14:50 Uhr mit einer pädagogischen Mitarbeiterin statt. Die Lehrer/innen und die päd. Mitarbeiter/innen stehen in einem engen Austausch. Freitags findet keine Hausaufgabenzeit statt. Stattdessen können in der Gruppenrunde Geburtstage gefeiert, , Schwierigkeiten besprochen oder in einer gemütlichen Atmosphäre gelesen, gespielt und gebastelt werden.

In der Lernzeit der AndeLe Klassen vertiefen die Kinder das neu erworbene Wissen des Unterrichtes. Sie ersetzt die Hausaufgabenzeit in der Klassenstufe 1 und 2. Um einen fließenden Übergang zu den weiterführenden Schulen zu gewährleisten, findet in den Klassenstufen 3 und 4 die Lernzeit an drei Tagen statt. Während der Lernzeit werden die Schüler stets im Zweierteam, Lehrer/innen und Gruppenleitung, gefördert. An zwei Tagen, dienstags und freitags, bekommen die Kinder Hausaufgaben auf, die sie mit ihrer Gruppenleitung in der Schule bearbeiten.

 

Arbeitsgemeinschaften

Wir bieten eine große Auswahl an Arbeitsgemeinschaften (AGs) von 15:00-16:00 Uhr an. Diese kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie Sport-, Musik-, Spiel- und Kreativangeboten. Ebenfalls gibt es AGs, wie z.B. Selbstbehauptung- und Wald-AG. Diese werden von unseren verschiedenen Kooperationspartnern angeboten. Die Kinder haben die Möglichkeit, nach ihren Interessen eine AG zu wählen.

Unser Ziel

Unsere Ziele sind es, unter Einbeziehung des sozialen und kulturellen Umfelds der Kinder, alle Kinder nach ihren Fähigkeiten  zu  unterstützen, zu ermutigen und zu begleiten. Es ist uns wichtig, ihre Sozialkompetenzen, wie auch ihre persönlichen Begabungen und Interessen zu erkennen und zu fördern. Jedes Kind soll die Möglichkeit erhalten sein Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen individuell stärken zu können. Wir möchten sie zur Selbständigkeit anleiten.

Ebenfalls leiten wir die Kinder zu einem verantwortungs- und respektvollen Umgang im Miteinander, wie auch einen sorgsamen Umgang mit Materialien an.

Betreuungszeiten

Die Teilnahme an der OGS ist an allen fünf Schultagen der Woche verbindlich bis mindestens 15:00 Uhr. (s. RdErl. d. Ministeriums für Schule und Weiter­bildung v. 23.12.2010, BASS 12-63, 2.5). Abweichende Regelungen, die begründet und mit der OGS-Leitung ausdrücklich vereinbart werden müssen, bedürfen der schriftlichen Bestätigung.

Die Betreuung findet direkt nach dem Unterricht bis 16:00 Uhr statt. Die Abholzeiten sind 15:00 Uhr oder 16:00 Uhr. Dies entscheiden die Eltern zu Beginn jedes Schuljahres so wie es für ihr Kind am besten passt.

 

Bewegliche Ferientage

An beweglichen Ferientagen und unterrichtsfreien Schultagen durch pädagogische Fortbildungstage für Lehr- und Betreuungskräfte bieten wir von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr eine Betreuung an. An Rosenmontag ist die OGS geschlossen.

 

Ferienbetreuung

In Schulferien ist gegen eine zusätzliche Gebühr eine Betreuung mit attraktivem Ferienprogramm möglich. Die Betreuung wird in den ersten drei Wochen der Sommerferien sowie in der ersten Woche der Oster- und der Herbstferien bei ausreichender Nachfrage angeboten.

Die Kosten für den Besuch einer Ferienwoche liegen derzeit bei 85,-€.

 

Vor den Schulferien und den beweglichen Ferientagen findet jeweils eine Bedarfsabfrage statt. Die fristgerechte, verbindliche Anmeldung ist Voraussetzung für die Teilnahme an unterrichtsfreien Tagen. 

Elternbeitrag

Der monatliche Elternbeitrag richtet sich nach der Beitragssatzung der Stadt Bornheim. Er ist nach Einkommen gestaffelt (derzeit von 0,- bis 180,- Euro).

Der Beitrag für das warme Mittagessen wird monatlich von der Katholischen Jugendagentur, dem  Träger der OGS, eingezogen. Die Kosten für die Verpflegung liegen derzeit bei 55 Euro.