Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH

Kaiser-Karl-Ring 2

53111 Bonn


Tel.: 0228 926527-0

Fax: 0228 926527-23

info@kja-bonn.de

 

www.facebook.com/KJABonn

 

Spendenkonto:

Volksbank Bonn Rhein-Sieg

DE24 3806 0186 0304 4425 22

BIC: GENODED1BRS

 

 

Suchen & Finden

 

Termine & Ankündigungen

Saturday Night Games Königswinter
20.10.2017 - Soccer-Käfug, Parcours, Fußball-Speed-Control, Reaktionswand, Speed-Slalom, ein großes Piratenschiff, Mini-Tischtennis, Zumbau und vieles mehr erwartet die Besucherinnen und Besucher der Saturday Night Games am 18. November im Schulzentrum Oberpleis .
Spiel, Spaß und neue Leute
19.10.2017 - Euskirchener Volleyballnacht ist mehr als nur Sporteln
Öffnungszeiten
29.08.2017 - Aktuelle Öffnungszeiten unserer Geschäftsstelle
Kreuzfahrt deluxe - all inclusive
08.06.2017 - Unser kleines Dankeschön an alle Jugendlichen, die sich ehrenamtlich in den Gemeinden vor Ort engagieren. Die Jugendreferentinnen und -referenten der KJA sagen DANKE für viel Engagement, Tatkraft und Begeisterung. Save the date!

LVR-Ernst-Jandl-Schule

Birgit Henseler

Koordinatorin

02222/80479-711

birgit.henseler@kja.de

Wallrafstr. 4, 53332 Bornheim

Wir über uns

Das Team der  an der LVR-Ernst-Jandl-Schule besteht aus der Koordinatorin und drei weiteren pädagogischen MitarbeiterInnen. Die Küche und Essensausgabe wird von einer hauswirtschaftlichen Mitarbeiterin geführt.

Die Einrichtung

Die Katholische Jugendagentur Bonn gGmbH hat 2013 die Trägerschaft der Übermittagsbetreuung an der LVR-Ernst-Jandl-Schule übernommen. Die LVR-Ernst-Jandl-Schule ist eine Förderschule des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) für sprachbehinderte Kinder und Jugendliche. Zurzeit werden 42 SchülerInnen  in drei Gruppen in der Übermittagsbetreuung betreut.

Tagesstruktur

Der Unterricht endet um 13.45 Uhr und direkt im Anschluss bekommen die Kinder Mittagessen.  Anschließend haben sie bis ca. 14.15 Uhr Freizeit. Um 14.15 Uhr beginnt die Hausaufgabenzeit. Ende der Übermittagsbetreuung ist um 15.15 Uhr. Die Kinder werden dann zum Schultaxi gebracht oder fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Hause.

Während der freien Zeit können die Schüler sich  in unserem Spieleraum, auf dem Schulhof oder in der Aula beschäftigen. In der Aula stehen den Kindern eine Tischtennisplatte und zwei Kicker zur Verfügung. Auf dem Schulhof gibt es ebenfalls eine Tischtennisplatte, ein Klettergerüst und ein Fuß- bzw. Basketballfeld. Im Spieleraum gibt es diverse Gesellschaftsspiele, Mal- und Bastelmaterial und eine Legokiste. Zudem gibt es zahlreiche Spielzeuge für den Außenbereich, wie z.B. Einräder, Waveboards, Seifenkisten und Bälle.

 

Das Mittagessen:

Unmittelbar nach Schulschluss bekommen die Kinder in der Schulmensa ein ausgewogenes Mittagessen, das vom Catering-Service-Theisen täglich frisch angeliefert wird.

 

Die Lernzeit / Hausaufgaben:

Ab ca. 14.15 Uhr beginnt die Hausaufgabenzeit. In Kleingruppen von ungefähr 15 Kindern, werden die Schüler von einer Mitarbeiterin unterstützt. Sie arbeiten dann möglichst selbstständig und teilweise auch in Gruppenarbeit und die Mitarbeiterinnen helfen dann, wenn es notwendig ist. Wenn die Zeit es zulässt, werden sie im Anschluss bei der Vertiefung des Unterrichtsstoffes unterstützt.

 

Die Kurse:

Arbeitsgemeinschaften bieten wir immer am Dienstag, unserem Langtag, gemeinsam mit der Schule an. Hier gibt es in jedem Schulhalbjahr wechselnde AGs, wie z.B. Schwimmen, Handarbeit, Golf, PC und Musik.

Eltern

Eine gezielte Elternarbeit findet im Rahmen dieses Angebot nicht statt. Bei Fragen zur Übermittagsbetreuung oder in Konfliktfällen steht Frau Henseler gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Schule

Wir arbeiten eng mit der Schulleitung und den LehrernInnen zusammen. Die Zusammenarbeit mit der Schule findet durch regelmäßige Gespräche mit der Schulleitung  und einen guten Kontakt zu den KlassenlehrerInnen statt. Die Arbeitsgemeinschaften werden von Lehrern und pädagogischen MitarbeiterInnen der Nachmittagsbetreuung  geleitet.

Kooperationen

Der Zuständigkeitsbereich der Schule dehnt sich von der Stadt Bonn, über dem Rhein-Erft-Kreis, dem Rhein-Sieg-Kreis, dem Kreis Euskirchen bis zum Oberbergischen Kreis aus. Daher ist eine Kooperation mit ortsansässigen Vereinen schwierig zu organisieren.